Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Kreativ-Spaziergang in Haunetal-Wehrda bringt kunstbegeisterte Menschen zusammen

Landesprogramm „LandKulturPerlen“ unterstützt Initiative

Haunetal-Wehrda. Hobbykünstlerinnen und -künstler eine Plattform und Menschen aus der Umgebung die Möglichkeit zu geben, selbst kreativ zu werden – das ist die Idee von „Wehrda auf dem Weg zur Kunst“. Dorothee Stuckardt, Einwohnerin von Haunetal-Wehrda, organisiert für den 21. August einen Spaziergang mit Kreativstationen und bekommt dabei Unterstützung aus dem Programm „LandKulturPerlen“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Hessens Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn hat heute auf ihrer Sommertour die Vorbereitungen besucht.

Kluge und kreative Köpfe unterstützen

„Hessens kluge und kreative Köpfe wollen wir überall unterstützen – in der Stadt und auf dem Land. Gerade die Kultur im ländlichen Raum hat viele Facetten und viele Menschen, die sie mit großartigen Ideen lebendig halten“, so Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn. „Der kreative Spaziergang, den Dorothee Stuckardt gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern aus Haunetal auf die Beine gestellt hat, gehört definitiv dazu und zeigt die verbindende Kraft von Kunst und Kultur. Mit unserem Programm LandKulturPerlen möchten wir bestehende Strukturen nutzen, unterstützen und weiterentwickeln und ganz besonders das Engagement der Kulturschaffenden vor Ort wertschätzen. Der Austausch mit den Kulturschaffenden und das gegenseitige Kennenlernen sind uns dabei besonders wichtig. Es soll weiterhin gelingen, erfolgreiche und nachhaltige Kulturarbeit zu leisten, die die Menschen zusammenbringt und zum Mitmachen einlädt. Deswegen stellen wir seit vergangenem Jahr jährlich 300.000 Euro für die LandKulturPerlen bereit – rund 200.000 Euro mehr als vorher.“

Idee am Stammtisch

Die Idee kam Dorothee Stuckardt am Stammtisch: Eine Nachbarin, die in ihrer Freizeit malt, erzählte, dass sie gern neben ihrer Familie auch anderen Menschen ihre Werke zeigen würde. Stuckardt dachte an weitere Hobby-Kunstschaffende im Ort, dann an einen Sommertag in Wehrda mit Workshops und Aktionsständen: der Kreativ-Spaziergang war geboren. Für das Projekt arbeitet sie unter anderem mit dem Mehrgenerationenhaus Haunetal und verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern zusammen.

Sommertour 2022

Ministerin Dorn trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Filmteam" und spricht mit Kindern eines Filmprojekts

Ministerin unterwegs

Sommertour 2022 zeigt Hessens vielfältige Kultur

Kleine und große Kulturprojekte in ganz Hessen besucht Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn in den kommenden Wochen bei einer Sommertour.

Mit dem Programm „LandKulturPerlen“ fördert das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst Projekte, die Kunst und Kultur in den Ländlichen Raum bringen und Menschen einladen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Träger ist die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V. Seit 2017 haben die LandKulturPerlen rund 70 Projekte mit finanzieller Förderung ins Rollen gebracht; zunächst als Modellprojekt in nordhessischen Landkreisen, mittlerweile hessenweit. In Nord-, Süd- und Mittelhessen bieten Regionalbeauftragte zudem Beratung zur Projektentwicklung und weiteren Fördermöglichkeiten, kostenlose Kulturseminare sowie Vernetzung der Kulturschaffenden vor Ort an. Langfristig sollen diese so entwickelten Strukturen dann an die Kulturverantwortlichen vor Ort übergeben werden, damit gemeinsame Überlegungen sowie Erkenntnisse und Ergebnisse in die Regionalentwicklung einfließen können.

Schlagworte zum Thema