Ein Forscher im Schutzanzug, der einem anderen Forscher ein Zeichen gibt

LOEWE-Professuren (Start-Professuren) und LOEWE-Spitzen-Professuren

Der Wettbewerb um die besten Köpfe hat sich deutlich verschärft. Sie sollen mit den neuen LOEWE-Spitzen-Pprofessuren und LOEWE-Professuren (LOEWE-Start-Professuren) nach Hessen geholt werden. International gefragte Forschende können für fünf Jahre zwischen 1,5 und 3 Millionen Euro (je nach Wissenschaftsgebiet) für ihre Sach- oder Personalausstattung bekommen. Damit können die Hochschulen Bedingungen schaffen wie an der Sorbonne in Paris, in Zürich oder London und so wissenschaftliche Stars besser halten oder anlocken. Das Geld gibt den Geförderten einen großen Freiraum für ihre Forschungsideen. Je nach Qualität und Umfang können etwa fünf bis sechs Anträge pro Jahr bewilligt werden. Vielversprechende Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in einem frühen Karrierestadium – also dann, wenn sie noch nicht stark umworben sind – sollen mit einer Ausstattung von zwischen einer und zwei Millionen Euro für fünf Jahre für den Wissenschaftsstandort Hessen gewonnen oder hier gehalten werden.

Schlagworte zum Thema